Historisches Seminar
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kontributionswesen im Dreißigjährigen Krieg

Dissertationsprojekt von Christoph Gampert

Betreuer: Prof. Dr. Arndt Brendecke

 

Die Erhebung von Kontributionen durch Feldherrn bzw. Kriegsunternehmer war eines der wichtigsten Instrumente des Heeresunterhalts und der Heeresfinanzierung im Dreißigjährigen Krieg. Diese Arbeit versucht dieses Phänomen, das in der Literatur bisher nur oberflächlich behandelt wurde, in seiner ganzen Bandbreite darzustellen. Nach einem theoretischen Teil, der der Semantik der Kontribution nachgeht, um eine allgemeingültige Definition des Phänomens zu erarbeiten, wird in einem zweiten Teil anhand von Fallbeispielen aus Westfalen, Schwaben und Franken der Ausgestaltung der Kontribution in der Praxis nachgegangen.