Historisches Seminar
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

"Volksgemeinschaft in Bonn. Die Bonner Gesellschaft und die Judenverfolgung von 1933-1942."

Dissertationsprojekt von Sandra Dentler

Betreuer: Prof. Dr. Thomas Raithel

 

In der Dissertation „Volksgemeinschaft in Bonn. Die Bonner Gesellschaft und die Judenverfolgung von 1933-1942“ untersucht die Autorin mit Hilfe eines praxeologischen Ansatzes, welchen Anteil die Bonner Gesellschaft bei der Ausgrenzung und Verfolgung der jüdischen Bevölkerung hatte. Der Untersuchungszeitraum der Studie beginnt mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 und endet mit den Deportationen der Juden aus Bonn im Jahr 1942.


Die antijüdische Politik des NS-Staates mit seinen verschiedenen Phasen gibt die grobe Struktur der sukzessiven Exklusion der Juden vor. Durch den Fokus auf die Handlungen der Akteure in Bonn kann deren Einfluss sowie der soziale Prozess der Ausgrenzung der Juden auf begrenztem Raum nachvollzogen werden. Diese Herangehensweise ermöglicht ein besseres Verständnis der verschiedenen Handlungsmöglichkeiten und -spielräume innerhalb des nationalsozialistischen Systems und setzt diese in Bezug zu den Konsequenzen für die jüdische Bevölkerung; hierdurch kann eine genauere Einschätzung erfolgen über Konsens, Opportunismus, Beteiligung oder Mittäterschaft ebenso wie Indifferenz und Ablehnung der antisemitischen Politik seitens der nicht-jüdischen Bonner.

 

 

Kurzvita

Sandra Dentler, geb. Seider

Geburtsdatum: 19. Januar 1982

Studium: Neuere/Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Politische Wissenschaft an den Universitäten in München, Dundee (GB) und Bonn

Berufserfahrung: Von 2005 bis 2010 Referentin in der KZ-Gedenkstätte Dachau; von 2008 bis 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus – An der Synagoge e.V.

Publikationen:

• Astrid Mehmel/Sandra Seider, „Deportationen von Kindern und Jugendlichen aus Bonn“. Katalog der Ausstellung zum „Zug der Erinnerung“ in Bonn vom 2. bis 5. Mai 2009, Bonn 2010.

• Astrid Mehmel/Sandra Seider, „Sie brannten am helllichten Tag.“ Der Novemberpogrom in Bonn am 10. November 1938, Bonn 2009.