Historisches Seminar
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

MUNICH HISTORY LECTURE | Presseinformation

Konzept

Die Reihe MUNICH HISTORY LECTURE (MHL) wird seit 2011 gemeinsam von der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften und dem Historischen Seminar veranstaltet.

Ausgehend von der Kernfrage, welchen Beitrag die moderne Geschichtswissenschaft zur Erklärung der Welt leisten kann, soll der spezifische Beitrag der Geschichtswissenschaft zum Verständnis drängender Themen und Probleme der Gegenwart und Zukunft sichtbar gemacht werden.

Herausragende, international bekannte Historikerinnen und Historiker aus dem In- und Ausland nehmen Stellung zum historischen Hintergrund zentraler Entwicklungen, wie

- den Grundlagen Europas und der Globalisierung,
- dem Formenwandel von Krieg und Frieden,
- den Bedingungen von Wohlstand und Wirtschaftskrisen,
- den Ursachen von Massenverbrechen und Genoziden oder
- der Formierung multilaterlaer Regime und Ordnungssysteme.

Zielgruppe sind Lehrende, Studierende und eine breitere Öffentlichkeit. In der Regel finden zwei Veranstaltungen im Semester statt.

Veranstaltungen

AKTUELL

Montag, 04.12.2017 | Karl Schlögel (Berlin)
(Kurztext, Veranstaltungsort, Kooperationspartner)

Archiv

Alle Veranstaltungen seit 2011 mit Kurztexten (pdf, 308 kb)

Bildmaterial

Gerne stellen wir Ihnen unser Logo (Weltkugel) oder den Schriftzug MUNICH HISTORY LECTURE für Ihren Artikel zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an das Dekanat der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften.

Ansprechpartner

Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften
Dekanat, Christine Depta
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Tel. Tel.: +49 (0)89 / 2180 - 2997
MHL@lmu.de


Die MUINICH HISTORY LECTURE wird gefördert von der Münchner Universitätsgesellschaft und der Gerda Henkel Stiftung.

henkelstiftung_logo

Die Veranstaltungen werden ganz oder teilweise in Bild und Ton aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass dieses Material für Dokumentationszwecke und im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften der LMU eingesetzt werden darf.

 


Servicebereich