Historisches Seminar
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

ERASMUS-Kooperation mit der Universität Francois Rabelais in Tours

Tours

In Tours können zwei Studienplätze pro Studienjahr angeboten werden (2x10 Monate).

Die Université François Rabelais in Tours wurde 1970 als Zusammenschluss mehrerer älterer Institute gegründet. Heute studieren in der Hauptstadt der Touraine, von der gesagt wird, dass hier das beste Französisch des Landes gesprochen wird, gut 20.000 Studenten. Das Département d'Histoire bietet sowohl einen 3-jährigen Licence-Studiengang (vergleichbar mit unserem BA) als auch verschiedene darauf aufbauende Master-Studiengänge (Archéologie; Histoire culturelle et urbaine; Histoire et culture de l'alimentation) an.

Ansprechpartner:

Dr. Daniel Mollenhauer
Historicum, Zi. 213
Tel.: 089/2180-5565
Sprechstunde: Do, 10-12 Uhr

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsvoraussetzung ist eine EU-Staatsangehörigkeit oder eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland. Bei Beginn des Auslandsaufenthaltes sollte das Grundstudium abgeschlossen sein.

Die Anbieter von Austauschplätzen im Historischen Seminar haben sich auf ein für alle Plätze ähnliches Bewerbungsverfahren geeinigt: Die Interessenten sollen sich bis Ende Januar mit den unten angeführten Unterlagen bei den jeweiligen Koordinatoren bewerben. Diese laden dann gegebenenfalls die Kandidatinnen und Kandidaten einer engeren Auswahl zu einem persönlichen Gespräch ein.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

   1. ein Anschreiben ("Motivationsschreiben"), in dem Sie die Gründe und Motive Ihrer Bewerbung sowie Ihre Qualifikationen darlegen; vermerken Sie hier insbesondere, ob Sie sich noch für eine andere ausländische Univ beworben haben.

   2. das "Bewerbungsformular für einen Sokrates/Erasmus-Aufenthalt", das Sie beim Referat für Internationale Angelegenheiten (Ludwigstraße 27, Zi. 07) erhalten;

   3. einen tabellarischen Lebenslauf;

   4. eine Liste, in der die von Ihnen besuchten Lehrveranstaltungen und abgelegten Prüfungen aufgeführt werden ("Scheinliste") zusammen mit Kopien der ausgestellten Scheine. Einen Vordruck für eine Scheinliste können Sie direkt beim Referat für Internationale Angelegenheiten (Ludwigstrasse 27, Zi. 07) erhalten;

   5. eine Kopie Ihres Abiturzeugnisses;

   6. Unterlagen zu Kenntnissen in der Sprache des Gastlandes;

   7. ein Gutachten einer Dozentin/eines Dozenten des Historischen Seminars, bei dem Sie einen benoteten Schein erworben haben

 

Studienleistungen

Die im Ausland erbrachten Studienleistungen können in München in der Regel anerkannt werden. Es ist dennoch zu empfehlen, sich bereits vor der Abreise mit dem Studienreferenten in Verbindung zu setzen, der für die Anerkennung zuständig ist.

Weitere Hinweise

http://www.geschichte.uni-muenchen.de/studium_lehre/international/index.html

http://www.uni-muenchen.de/studium/kontakt/international/internationales/index.html