Historisches Seminar
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Informationen zur Masterarbeit

1. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um meine Masterarbeit zu schreiben?

Mit der Masterarbeit sollen Sie nachweisen, dass Sie in der Lage sind, ein geschichtswissenschaftliches Problem theoretisch und methodisch angemessen zu bearbeiten und es in aktuelle Forschungszusammenhänge einzuordnen. Sie können sich zur Masterarbeit anmelden, wenn Sie mindestens zwei Ihrer drei Aufbaumodule erfolgreich abgeschlossen haben. Die Arbeit können Sie sowohl im Winter- als auch im Sommersemester schreiben. Wir empfehlen Ihnen, die Masterarbeit im 4. Fachsemester anzufertigen, Sie können diese auch früher - wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen - oder erst im 5. Fachsemester schreiben. Bitte beachten Sie aber, dass Sie die Masterarbeit spätestens im 5. Fachsemester verfassen müssen, andernfalls gilt sie als einmal "nicht bestanden". Sie müssen diese dann im 6. Fachsemester wiederholen und bestehen.

2. Wie finde ich ein Thema und eine/n Betreuer/in?

Ihre Arbeit wird von einem/r Prüfungsberechtigten betreut. Es ist zwar nicht zwingend vorgeschrieben, aber doch empfehlenswert, dass Sie bei dem/r Betreuer/in Ihrer Arbeit bereits eine oder mehrere Lehrveranstaltungen besucht haben. So kann Ihre Masterarbeit beispielsweise auf der Seminararbeit eines Aufbaukurses aufbauen. Die Prüfungsberechtigten für die Masterarbeit im Master Geschichte finden Sie in einer regelmäßig aktualisierten Übersicht. Sie sollten rechtzeitig, d.h. deutlich vor der offiziellen Anmeldung, mit einem/r Betreuer/in Kontakt aufnehmen, um das Thema Ihrer Masterarbeit abzustimmen (etwa im Dezember / Januar für das Sommersemester und etwa im Mai / Juni für das Wintersemester).

In dem Semester, in dem Sie Ihre Masterarbeit schreiben, besuchen Sie auch den Masterkurs, der zusammen mit der Arbeit das Abschlussmodul bildet. Im Rahmen dieser Veranstaltung (in der Regel im Oberseminar Ihres/r Betreuers/in) stellen Sie sinnvollerweise Ihre Masterarbeit vor.

3. Wie melde ich mich offiziell zur Masterarbeit an?

Ihr/e Betreuer/in sendet das von ihnen beiden unterschriebene Anmeldeformular zur Masterarbeit (pdf, 144 KByte), auf dem auch Ihr Thema und Ihr Studienschwerpunkt festgehalten wird, an das Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften. In Ihrem Studienschwerpunkt haben Sie zwei Aufbaumodule belegt; er wird später in Ihrem Abschlusszeugnis ausgewiesen. Offizieller Anmeldezeitraum für das Wintersemester 2017/18: 10. - 14. Juli 2017. Dies bedeutet, dass Ihr Anmeldeformular dem Prüfungsamt spätestens am 14. Juli 2017 vorliegen muss.

Genau 26 Wochen nach der Anmeldung geben Sie drei gebundene Exemplare Ihrer Masterarbeit im Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften ab. Der Abgabetermin im Wintersemester 2017/18 ist der 8. Januar 2018. Eine Verlängerung der Bearbeitungsfrist ist nicht möglich.

Offizieller Anmeldezeitraum für das Sommersemester 2018: 29. Januar  - 2. Februar 2018.

Abgabetermin im Sommersemester 2018: 30. Juli 2018.

4. Welche Formalia sind zu beachten?

  1. Die Masterarbeit soll einen Umfang von ca. 200.000 Zeichen haben.
  2. Den drei gedruckten Exemplaren der Masterarbeit ist eine identische elektronische Fassung auf einem Datenträger beizufügen (im pdf-Format).
  3. Am Ende der gebundenen Arbeit ist auf einem separaten Blatt eine eigenhändig unterschriebene Versicherung abzugeben: "Hiermit versichere ich, dass ich die vorliegende Arbeit selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen sowie Hilfsmittel benutzt habe und dass die elektronische Fassung und die Druckfassung der Masterarbeit identisch sind."
  4. Bei Nichtbestehen kann die Arbeit nur einmal im folgenden Semester mit neuem Thema (gleiche/r oder andere/r Betreuer/in) wiederholt werden.
  5. Folgende Informationen gehören auf das Deckblatt der Masterarbeit:
    • Masterarbeit für den Studiengang Geschichte an der LMU München
    • Titel der Arbeit
    • Names des/r Verfassers/in, Matrikelnummer, vollständige Adresse, Telefon, E-Mail
    • Name des/r Betreuers/in, vollständige Adresse, Telefon, E-Mail