Historisches Seminar
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bei welchen Stellen werden Information und Unterstützung gesucht und wie sind die Erfahrungen damit?

Grundlegend für die Evaluation des Informations- und Unterstützungsangebotes am Historischen Seminar ist die Frage: "Bei welchen Stellen haben Sie bislang Unterstützung und Informationen zum Studium gesucht? Wie sind Ihre Erfahrungen damit?"

Dabei wurde nicht allein nach dem Angebot des Historischen Seminars gefragt, sondern auch nach den zentralen Beratungsangeboten der LMU, die nicht dem Historischen Seminar angegliedert sind. Aus Sicht vieler Befragter, und zwar für nicht weniger als ein Drittel der Umfrageteilnehmer, erwiesen sich diese zentralen Beratungsangebote jedoch als für ihre Belange "weniger hilfreich":

 

Zentrale Studienberatung

 

Sehr viel seltener noch als die zentralen LMU-Beratungsstellen werden die Mentoringprogramme der LMU genutzt. Gleichzeitig werden diese Angebote jedoch erheblich günstiger beurteilt. Rund zwei Drittel derer, die Erfahrungen mit diesen Programmen angaben, empfanden sie als sehr hilfreich:

 

Mentoringprogramme

 

Ebenfalls wenig Erfahrung wurde unter den Teilnehmern mit studentischen Tutorien gesammelt. Das Historische Seminar hat solche Tutorien über einige Jahre in allen Epochendisziplinen angeboten. Sie wurden jedoch sehr wenig angenommen und sind inzwischen auf wenige speziellere Tutorien reduziert worden. Positive und negative Erfahrungen mit Tutorien halten sich unter den Befragten in etwa die Waage:

 

Studentische Tutorien

 

Mit selbstorganisierten Arbeits- und Lerngruppen macht ebenfalls nur ein Teil der Studierenden regelmäßig Erfahrung. Diese Form der gegenseitigen Unterstützung wird dagegen erheblich positiver bewertet - rund zwei Drittel der Umfrageteilnehmer, die ihren Angaben nach über Erfahrungen mit Lerngruppen verfügen, beurteilten sie als "sehr hilfreich":

 

Lern- und Arbeitsgruppen

 

Die am häufigsten in Anspruch genommenen und auch am positivsten bewerteten Informationsstellen sind die Sprechstunden und Beratungsangebote der Lehrenden im Historischen Seminar. 86% derjenigen Befragten, die sich über ihre Erfahrungen mit Sprechstunden äußern, stufen diese Form der Unterstützung als "sehr hilfreich" ein.

 

Sprechstunden der Lehrenden

 

Das nach der Beratung am Historischen Seminar und der Zentralen Studienberatung am häufigsten genutzte Informations- und Unterstützungsinstrument ist das Internet. Die Zufriedenheit mit den online verfügbaren Hilfen ist, ähnlich wie bei den Sprechstunden, sehr hoch: Rund 80% derer, die auf Erfahrungen mit dem Internetangebot verweisen, nennen die Unterstützung "sehr hilfreich". Die am häufigsten angesteuerten Seiten sind dabei die Facebook-Gruppe der Lehramtsstudierenden (61%) und die Webseite des Historischen Seminars (49%).

 

Internetmedien

 

Allerdings wird auch angemerkt, dass in der FB-Gruppe "oft Fehlinformationen kursieren", und die Webseite des Seminars wird vielfach als unübersichtlich kritisiert.

Eine Konsequenz der Befragung sollte sicherlich sein, die dezentralen Beratungsangebote zu stärken. Auch die Unterstützung von Lern- und Arbeitsgruppen sind sicherlich ein vielversprechender Weg, die Studienbedingungen weiter zu verbessern.

 

Weiter: Was muss das Historische Seminar unbedingt beihalten?