Historisches Seminar
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

ERASMUS-Kooperation mit der Universität Francois Rabelais in Tours

Tours

In Tours können zwei Studienplätze pro Studienjahr angeboten werden (2x10 Monate).

Die Université François Rabelais in Tours wurde 1970 als Zusammenschluss mehrerer älterer Institute gegründet. Heute studieren in der Hauptstadt der Touraine, von der gesagt wird, dass hier das beste Französisch des Landes gesprochen wird, gut 20.000 Studenten. Das Département d'Histoire et d'Archéologie bietet sowohl einen 3-jährigen Licence-Studiengang (vergleichbar mit unserem BA) als auch verschiedene darauf aufbauende Master-Studiengänge (Archéologie; Histoire culturelle et urbaine; Histoire et culture de l'alimentation) an.

Ansprechpartner:

Dr. Daniel Mollenhauer
Historicum, Zi. 213
Tel.: 089/2180-5565
Sprechstunde: Do, 10-12 Uhr

Bewerbungsverfahren

Der Bewerbungsschluss ist jeweils der 31. Januar für das komplette folgende Studienjahr (Winter- und Sommersemester). Es findet keine gesonderte Bewerbungsrunde für das Sommersemester statt!

Zunächst füllen Sie den online-Bewerbungsbogen des International Office aus und laden im Bewerbungsportal die erforderlichen Unterlagen hoch. Anschließend können Sie aus allen diesen Unterlagen ein PDF generieren, das Sie dann an die KoordinatorInnen der Austauschprogramme schicken.

Nähere Informationen finden Sie auf den ERASMUS-Seiten des Historischen Seminars und denen des International Office.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

   1. ein Anschreiben ("Motivationsschreiben"), in dem Sie die Gründe und Motive Ihrer Bewerbung sowie Ihre Qualifikationen darlegen; dies ist das Kernstück Ihrer Bewerbung! Mich interessiert, welche Frankreich-Erfahrungen Sie schon haben, weshalb Sie sich für Tours interessieren, welche akademischen Interessen Sie während Ihres Austauschsemesters oder -jahres verfolgen wollen.

   2. die online-Bewerbung des Referats für Internationale Angelegenheiten;

   3. einen tabellarischen Lebenslauf;

   4. einen aktuellen Notenspiegel (aus LSF; ohne Beglaubigung;

   5. eine Kopie Ihres Abiturzeugnisses;

   6. Unterlagen zu Ihren Französisch-Kenntnissen (Niveau B1);

   7. ein Gutachten einer Dozentin/eines Dozenten des Historischen Seminars, bei dem Sie einen benoteten Schein erworben haben

 

Studienleistungen

Die im Ausland erbrachten Studienleistungen können in München in der Regel anerkannt werden. Bereits vor der Abreise muss mit dem Studienreferenten Dr. Nils Freytag ein sogenanntes "Learning agreement" erstellt werden, auf dem die geplanten Lehrveranstaltungen und die möglichen Anerkennungen festgehalten werden.